-------- Weitergeleitete Nachricht --------

Betreff: Sache-Verteiler weltweit
Datum: Sun, 10 Jun 2018 10:25:05 +0200
Von: Ursula Sabisch <nets_empress@gmx.net>
An: wolfgang.beck@wort-zum-sonntag.de


https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/videos/spricht-pfarrer-wolfgang-beck-hildesheim-video-114.html

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany

An

Pfarrer Wolfgang Beck

Hildesheim CO/

ARD

Das Wort zum Sonntag

Weltweit

 

Germany, Lübeck, Sonntag, 10. Juni 2018

 

Please let this document be translated in many languages and be handed over to the right places.

Feige

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/videos/spricht-pfarrer-wolfgang-beck-hildesheim-video-114.html

 

Sehr geehrter Herr Pfarrer W. Beck, sehr geehrte Geistlichkeit, sehr geehrte Herrschaften und sehr geehrte Leser,

gestern Abend via TV und heute Morgen im Internet konnte meine Person, von welcher schon viele sogenannte Christen in Kenntnis gesetzt wurden, das Wort zum Sonntag hören, wobei Sie, Herr Pfarrer, das Wort hatten und dieses Wort durch den öffentlich rechtlichen Sender „Das Erste„ verbreitet wurde.

So werden Sie und andere meiner Person gestatten müssen, diese Verbreitung von Halbwahrheiten zu korrigieren, denn ganz offensichtlich haben Sie und Ihresgleichen ganz einfach durch Ihren Geist nicht bemerken können, dass wir uns als Menschheit längst in der Offenbarung des Johannes befinden und somit am Ende der Zeit stehen!

Wie ist so etwas möglich geworden? Das ist eine Grundsatzfrage, die eine Antwort benötigt.

Wenn man sich unter Katholiken begibt oder begeben hatte, dann konnte man als eine gute Beobachterin feststellen, dass, wenn ein Katholik von der Eucharistiefeier zurückkam, etwas mit dem Menschen passiert sein musste, was ihn leicht veränderte.

Der Mensch wurde durch die Stärkung des Sakramentes zumindest angriffslustig und launisch, wobei meine Person schon einmal die Frage stellen musste:

„Warst du gerade in der Kirche oder was ist mit dir los?“

Das ist nun schon einige Jahre her, jedoch auch bis zum heutigen Tage ist hier in meiner Heimatstadt nicht ein einziger Katholik auf meine Person zugekommen und hat mich über die Dinge, die hier über meine Person am Laufen sind, informiert.

Doch wohl sicherlich nicht, um meine Person und meine Familie zu schützen, denn das war jahrelang  ganz und gar nicht der Fall! 

Und nun frage ich Sie, worin Sie und Ihresgleichen die Menschen eigentlich stärken wollen, denn lange kann auch meine Person den Teufel nicht mehr im Zaume halten, wenn Sie und Ihresgleichen nicht mit dem Missbrauch unseres Herrn aufhören werden.

„Machtet euch die Welt untertan“ und holt euch aus der Erde heraus, was nicht niet- und nagelfest ist, denn die Erderwärmung interessiert nicht und das nächste Erdbeben kommt ganz bestimmt!

„Tutet dies zu meinem Gedächtnis“ und haltet euch fest, auch wenn nur noch  Bruchteile vom Leib Christi vorhanden sein könnten, denn schließlich gibt es kein Mensch gemachtes Leid, sondern die Schuld und die Last trägt der Herrgott alleine!

Die biblische Überlieferung kann man auch missbrauchen und sich alles schönreden aber dann versäumt man das Leben, wenn man die Realität verdrängt, **und man gewinnt es natürlich,** indem man sich endlich schützend vor das höhere Recht zu stellen hat und den Leib des Herrn nicht verschenkt.

Man kann nur etwas verschenken, wenn es einem selbst gehört und das ist für Jedermann ein Grundsatz.

Man kann etwas verwalten, was einem Anderen gehört und das ist der Unterschied auch im Umgang mit den Sakramenten und ganz besonders gilt das für das Sakrament der heiligen Kommunion, was mit „klein, klein“ absolut nichts zu tun hat!

Meine Person ist darüber froh, dass es doch noch Katholiken geben soll, die Sie diesbezüglich angesprochen haben und auch überhaupt nichts Seltsames daran zu finden ist, wenn sich Menschen schützend vor den „Leib Christi“ stellen, denn schon meine Vorfahren haben sich um den Herrgott gesorgt und haben genau das kommen sehen, was heute nicht mehr zu leugnen ist!

Die Verbindung der christlichen Gemeinschaft und die Einheit im Glauben auch mit unserem Papst geht höher hinaus als Sie es erahnen werden, denn schließlich und endlich sind auch Sie via Satelliten verbunden worden und so werden Sie meiner Person doch nun wohl erlauben, den Link Ihres Wortes zum Sonntag in meiner Page“ festzumachen!“

Schämen Sie und Ihresgleichen sich, Sie wollen Menschen stärken und ein“ Weitergehen“ in eine falsche Richtung bewirken und brauchen sich dabei nicht einmal die Hände schmutzig zu machen, denn schließlich gibt es den „Leib Christi“, den Sie dem fast übermächtig gewordenen Teufel entgegenhalten können, nicht wahr!?

Schämen Sie sich, denn schließlich können Sie sich durch den Befehl: „Tuet dies zu meinem Gedächtnis“ an dem „Leib Christi“ festhalten, der ganz offensichtlich längst zerbrochen ist, weil Sie dann auch keinen Dienst durch eine Predigt halten müssen, die eine mögliche Stärkung für die Menschen hätte sein können.

Doch in der Tat,  die Stärkung kommt und zwar durch den Knüppel meiner Person, was dann auch für Sie und Ihresgleichen erkennbar ist, jedoch meine Person unbedingt und unaufhörlich dafür Sorge tragen wird, dass notfalls mit Gewalt durch die jeweilige Bundeswehr oder den Bundesgrenzschutz eines jeden Staates der Erde sämtliche Eucharistiefeiern während der Übergangszeit hin zu einem möglichen Neuanfang des Zeitalters unterbunden werden, was nur für den Katholizismus Sinn macht und gilt und somit der Befehl des Herrn nicht grundsätzlich missachtet werden kann!

Nur auf diesem Wege wird sich der Kreislauf des Lebens wieder erneuern können und wie das von statten geht, das können Sie alle meinen diversen Homepages entnehmen.

Und zum Abschluss dieses Schreibens möchte ich Ihnen für eine Zukunft aufzeigen, was eine Predigt ausmacht und so möchte ich den Unterschied zu einem Vortrag durch den o. g. festgemachten Link verdeutlichen:

Meine lieben und braven Schäflein,

in den Nachrichten wird immer deutlicher, dass Menschen sich auf die Flucht begeben müssen, auch weil sie in Ihrer Heimat keine Rechte und keine lebenswerte Perspektive haben.

Woran mag das wohl liegen?


Und zeitgleich kommt nun auf die Welt ein Handelskrieg hinzu, weil jeder Staat oder jede Staatengemeinschaft seine Vorteile und die Nachteile der anderen Staaten durch das sogenannte Weltwirtschaftssystem sucht und findet.

Das liegt doch wohl daran, dass die Volkswirtschaft eines jeden kapitalistischen Staates an den Verbrauch und an die Börse geknüpft wurde und nun niemand mehr den Hals voll kriegen kann, Sie vollgefressenen und fetten weißen Schafe, Sie!

Immer mehr Stahl und Aluminium muss aus der Erde geholt werden, damit Sie und Ihresgleichen den Hals endlich voll kriegen und genügend neue Fahrzeuge produziert werden können, die die Umwelt erwärmen und verschmutzen und die Arbeitsplätze gehalten werden können.

Ob der Präsident der USA vorzugsweise den deutschen Stahl hoch verzollen will oder auch nicht, spielt längst keine Rolle mehr!

Was eine Rolle spielt, ist die übertriebene Ausbeutung und die aktuell deutlichen Zeichen der Erde, Sie vergnügungssüchtigen Fiecher, die nicht den Verstand benutzen wollen und sich an der Ausbeutung der Erde, an der Verschmutzung der Meere und der Luft beteiligen, Sie erkrankten schrecklichen Nimmersatt, Sie!

Schluss ist nun mit dem Missbrauch, der von allen Seiten kommt, Sie verblödeten und dummen Schafe des Atomzeitalters!

Gehen Sie hin in Frieden und schaffen Sie endlich Ordnung, Sie feigen und falschen weißen Nimmersatt-Schafe!

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch, die mit dem Knüppel aus dem Sack!

www.orbit.cultural-shock.de

 

PS: Das hat etwas mit „groß, groß“ zu tun!

Leider muss dieses Schreiben in eine meiner Homepages veröffentlicht werden, das hat wiederum etwas mit „klein, klein“ zu tun!

**Ausdruck korrigiert,  Der Teufelskreis ist auch ohne den Missbrauch der "Wandlungen beziehungsweise Eucharistie" offen!"

3. September 2019