Tipps aus dem Internet

 
 

Meine Tipps in der Sache

und im Auftrag aus dem Internet:

 

Nun, im Jahre 2020, ist der Zeitgeist bereits weit fortgeschritten und so kann man sich nur noch mit Mundschutz und Desinfektionsmitteln auf den Reisen begegnen.

Schade, schade, dass es so viele psychisch gestörte Schauspieler, Lügner und Erkranke gab und gibt, die als Zeitzeugen in der Sache gedacht waren, denn nun wird auch durch die Seuche oder durch das Corona-Virus die Umsetzung in der Sache und im Auftrag ganz offensichtlich immer schwieriger oder gar unmöglich werden!

Lübeck, 25.02.2020

 

Die Initiative ergreifen und Kulturreisen buchen, denn ohne Aktivitäten und Bewegung in der Sache tritt man auf der Stelle.

Schließlich geht es in der Sache und im Auftrag um jeden Einzelnen

und nicht nur um Einzelne!

 

Roundup of Homepages: https://www.orbit.cultural-shock.de/index.html

 

  • Tipps aus dem Internet:

    Es gibt viele Reiseseiten im Internet, auch zum Thema Italien. Doch die meisten sind einfach nur Buchungsseiten, auf denen große Reiseanbieter hintenrum ihre Flugreisen und Pauschalurlaube anbieten.


    Italien-Community

  • Reisen sind am schönsten, wenn man davon erzählen kann. Für alle Italien-Fans gibt es diese tolle Möglichkeit, sich über den letzten Italienurlaub oder auch neue, unbekannte Ziele auf der Halbinsel auszutauschen. Einfach anmelden und mitträumen!

  • Italien-Community


    Auswärtiges Amt 

    • Das Auswärtige Amt informiert über die aktuellen Risiken in allen Ländern der Welt. Darüber hinaus gibt es zu jedem Land immer ausführliche Informationen.

    Auswärtiges Amt

    Meine weiteren Tipps aus dem Internet

  • About the Culture of African

    Gebeco

    Begegnungen 2011/ 2012/ 2013/ 2016/ 2017/

    Länder erleben

    www.Gebeco.de

  •  

    Entweder oder!

  • Am aller schönsten sind sicherlich doch die Reisen, die auch für andere Menschen eine positive Wende in ihrem Leben bewirken können.

  • Die Welt wird auf Dauer nicht besser und das Leben wird für alle nicht sicherer, wenn der eine Mensch betteln gehen muss und der andere ihm etwas von seinem "großen Stück Kuchen" durch eine Urlaubslaune heraus abgibt.

  • Wenn man sich im Ausland nur in gesonderten Touristen-Regionen aufhalten kann, dann kann man vor Ort nicht mehr den Alltag der Einheimischen kennen und verstehen lernen und ist somit auf die Reportagen via TV angewiesen.

  • Es gibt für alles eine Lösung, nur man muss als ein Reisender erkennen können, dass eine Planung durch diesen gigantischen und weltweiten Tourismus vorliegt, den vorzugsweise die Umwelt gesponsert hat und schon lange "draufzahlen" muss!

  • Hier und in den oben aufgeführten Pages erfahren Sie und andere mehr über die Lösung für eine lebenswerte Zukunft aller Menschen, die "bleiben dürfen" und für alle Menschen, die "gehen müssen"!

  • Selbstverständlich gibt es bei Missachtung und Befehlsverweigerung in der Sache und im Auftrag des Herrn auch eine Alternative und dabei zahlt Jeder in einer Endlosschleife "obendrauf"!!

    Für Globetrotter

    https://quiz-geographie.de/