Moria aber nicht Maria!

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany

An die EU

Brüssel


CO/

An den Vatikan

Rom



Germany, Lübeck, 19. Sept. 2020


https://www.tagesschau.de/wirtschaft/rettungspakete-101.html

https://www.ekd.de/bedford-strohm-marx-kritik-eu-fluechtlingspolitik-53853.html


Längst getätigte Zahlungen der Flüchtlingshilfen (in Höhe von mehr 3 Milliarden Euro), 3,4 Milliarden? ?) an Griechenland sind beispielsweise für Menschen auf den griechischen Inseln laut Talkshow der letzten Tage von M. Lanz- oder M. Illner nicht oder nur teilweise angekommen??!!

Können Sie und andere nicht auf solche Gelder aufpassen, indem diese Summen vollständig und gezielt den Bestimmungsort erreichen werden, sollte diese Zahlung für die Flüchtlinge tatsächlich an Griechenland erfolgt sein oder wie erklärt man sich den Zustand der Slams auf den griechischen Inseln??


Hilfe Suchende können sich leider nicht in Luft auflösen und müssen irgendwo bleiben!


Sehr geehrte Damen und Herren der vorbezeichneten Angelegenheit, liebe Leser,

eine größere Enttäuschung in der Sache und im Auftrag des Herrn konnte es kaum noch geben, als dass sich Jugendliche in dem Flüchtlingslager Moria* zusammen getan haben, um aus der Zwangssituation, in der sich die jungen Leute sahen, durch  mehrere Brandstiftungen herauszukommen, zumal auch noch das Corona-Virus das Flüchtlingslager bedrohte!

Diese Jugendlichen, die keinen anderen oder keinen besseren Ausweg für sich und möglicherweise auch für andere sahen, um aus dem Lager herauskommen zu können, wurden nun erfasst und als Straftäter einer Brandstiftung in die behördlichen Gefängnisse gebracht.

Circa 4 Wochen

https://www.tagesschau.de/inland/laschet-moria-101.html

vor der Brandstiftung besuchte der NRW-Regierungschef Herr A. Laschet mit seinem Gefolge als ein möglicher Kanzlerkandidat den „Tatort“ und mahnte anschließend die europäische Lösung des Flüchtlingsproblems an.

Viele Flüchtlinge schöpften vermutlich wieder erneut Hoffnung durch diesen Besuch eines Ministerpräsidenten aus einem der reichsten Länder der Welt, jedoch es tat sich vermutlich einige Tage später, gefolgt von einigen Wochen, rein gar nichts, was besonders für den „wilden Teil“ außerhalb des Camps in das Gewicht einer Beurteilung einer „eher herausgeforderten“ Straftat fällt.

Dieses Verhalten der Jugendlichen und vieles andere mehr, wie das Verbreiten des Corona-Virus oder zusätzlich entstehende Herde von möglichen Infektionen und Seuchen, die durch das gelegte Feuer möglicherweise erst einmal auf Eis gelegt wurden, hätte jeder der Verantwortlichen aus Kirche und Politik vorhersehen müssen, ohne dass man gleich eine Laufbahn als ein Prophet einschlagen müsste!

Doch wenn meine Person einen Ministerpräsidenten von heute kritisieren muss, was sollte man als Mensch erst von einem Kirchenmann der zwei großen und reichen Institutionen der „Kirche“ halten?

Diese Leute aus Kirche und Politik haben aus den oben genannten Jugendlichen und vielen anderen Flüchtlingen aus dem Camp nun Straftäter gemacht und sind sich vermutlich dieser Tat noch nicht einmal wirklich bewusst!

Ein irdisches Gericht kann diesen genannten Verantwortlichen nicht das Geringste nachweisen aber EINER, der kann und ER wird das ganz sicher auch von jedem Einzelnen, ob aktiven und passiven Täter, registrieren!!

Wenn meine Person nach der Verantwortung dieser Flüchtlingspolitik fragt, dann komme ich als Person letztendlich immer auf die Röm. Kath. Geistlichkeit zurück, die solche Politiker und Verantwortlichen hätten nicht so groß werden lassen beziehungsweise nicht zulassen dürfen, da diese Politiker sich ganz offensichtlich zuerst immer oder ausschließlich auf ihr eigenes Wohl und Ansehen konzentrieren und somit keinen echten Bezug zu Gott oder zum Göttlichen haben werden oder haben können!

Diese Politiker und Verantwortlichen ziehen jedoch auch das gesamte Volk durch ihre Entscheidungen in solch eine Sachlage hinein und damit muss Schluss sein!

Die nächste Frage wäre doch auch, wohin solche Flüchtlinge gehen oder fliehen sollen, da sie sich nicht selbst verflüchtigen können oder was dachten Sie und andere sich eigentlich dabei?

Und was dachten Sie sich eigentlich dabei, Waffen produzieren zu lassen und diese dann auch noch zu exportieren, ohne wirklich den letzten Bestimmungsort zu kennen?

Die weltweiten Flüchtlingsströme stehen doch ganz offensichtlich erst am Beginn unserer Endzeit, wenn Sie und andere nicht die Kurve kriegen und das Ruder an die weltweit vorgesehene Monarchie "sauber" abgeben werden !

Wollten Sie und Ihresgleichen überall „Abschreck-Lager“ beziehungsweise Slams errichten lassen, damit die Flüchtlinge begreifen werden, dass eine Flucht aus dem Elend und aus den Kriegsgebieten sinnlos ist?

In der Sache und im Auftrag des Herrn müssen zumindest die Kriege auf der Erde ein Ende haben, damit die betroffenen Menschen möglichst im eigenen Land bleiben und versorgt werden können, was sich durch tausende von Augenzeugen in der Sache und durch gute Diplomaten ohne Blutvergießen regeln lassen kann!

Für alle anderen Flüchtlinge und Menschen aus den betroffenen Hunger-Regionen einschließlich der Gefängnisse der Erde weltweit liegt ein ausbaufähiges Konzept vor, welches endlich zum Einsatz kommen muss.

Wer und wie Menschen in solch ein Aufnahmelager, wie es Moria ist, kommen werden, das bestimmen nicht mehr lange Sie und Ihresgleichen; das bestimmt in dieser schweren Übergangszeit meine Person und der Knüppel meiner Person!

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch

www.regalis.imperialis.eu


PS.: Meine Person hält es für richtig und wichtig den Großteil der „gebündelten“ männlichen Geistlichkeit der beiden großen christlichen Kirchen auf eine Insel dieser Lesbos-Art zu verweisen, wobei diese Geistlichen von außen und von innen*  geschützt werden müssen und wo sich diese Randgruppe(n) gegenseitigen Schutz bieten können, doch auch, wo diese wieder das gemeinsame Beten für die Menschheit und Menschlichkeit lernen werden!

*von oben und von unten!