Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany

An

EF Language Learning Solutions Ltd
Haldenstrasse 4

z. H. Herrn J. Hall

6006 Lucerne, Switzerland


 

Lübeck, 20. 02. 2019


Das Orginal und die Übersetzung der Orginal-Dokumente


Sehr geehrter Herr J. Hall, sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Geistlichkeit, liebe Leser,

bedauerlicherweise hat meine Person die allergrößten Schwierigkeiten mit der Anwendung der englischen Sprache und der Übersetzung von höchst wertvollen Texten, die via Internet und den gängigen Medien wie Zeitungen und Illustrierte, Rundschreiben und als Informationsmaterial oder via Rundfunk weitergegeben werden sollten.

Da Sie als Lehrkräfte hauptsächlich Muttersprachler sind und über eine Hochschulausbildung verfügen, möchte meine Person Ihnen vorschlagen, dass Sie meine deutschsprachigen Texte, die Sie im Internet vorfinden,  in Ihren Lehrplan integrieren werden, um eine gute und korrekte Übersetzung in die Englische Sprache durch Ihre Schüler ausarbeiten zu lassen und somit eine Kontrollfunktion der korrekten Übersetzungen zusätzlich gegeben wäre.

Einige dieser wertvollen Dokumente hat meine Person** bereits versucht, zu übersetzen, aber wahrscheinlich wird es sich dann um einen grammatikalisch fehlerhaften Text handeln, was teilweise auch den Inhalt fälschlich verändern könnte und was ganz einfach von Seiten professioneller Übersetzer nicht vorkommen sollte!

Die ausbaufähigen Inhalte jener deutschsprachiger Dokumente, die Sie meinen diversen Homepages entnehmen können, betreffen jeden denkenden Menschen weltweit und sind für eine Umsetzung in die Realität vorbereitet worden, die teilweise sofort ausgeführt werden müssen, wobei sich jeder Einzelne Gedanken um andere Menschen und um "Gott und die Welt" zu machen hat und seine Verbesserungsvorschläge den jeweiligen Botschaftern der betroffenen Staaten mitteilen sollte.

Es ist ganz gewiss nicht nur die Aufgabe meiner Person, für einen Informationsfluss zu sorgen, sondern gegenteilig hat sich jeder Mensch für jeden Menschen an seinem Platz, auf den er gestellt wurde, entsprechend seiner Möglichkeiten, die auch sehr vielseitig sein können,  in der Sache und in den Auftrag des Herrn richtig einzubringen und einzufügen.

Da meine Person auch aus zeitlichen Gründen nicht mehr wirklich bereit ist, die englische Sprache beherrschen zu wollen, auch weil eine sprachliche Blockade längst vorhanden ist und sich meine Person auf fremde Sprachen und fremde Kulturen konzentrieren sollte, um diese vielen Sprachunterschiede in die hochkomplexe Sache und in den hoch komplizierten Auftrag einbringen zu können, wendet sich meine Person nun hiermit u. a. an Ihre qualifizierte Sprachschule.

Jeder, der sich mit diesen genannten Texten auseinandersetzen wird, müsste normalerweise begreifen können,  was Sache ist.

Da es auf der Welt sicherlich viele Lehranstalten oder Lernsysteme* und somit ausgezeichnete Dolmetscher geben wird, die sich mit der deutschen Sprache und somit zwangsweise mit der deutschen Kultur auseinandersetzen werden, möchte meine Person nun auch dieses Schreiben im Internet publik machen, da Ihre Sprachschule ein wichtiger aber nicht der einzige Ansprechpartner in der Sache sein kann.

Jeder Dolmetscher oder jedes Institut oder jede Lehranstalt sollte somit grundsätzlich mit dem jeweilig verantwortlichen Namen, mit der Unterschrift und auch mit dem Datum diese genannten Dokumente übersetzt nach bestem Wissen und Gewissen abgeben, wobei es wichtig ist, dass man sich immer vorher vergewissert, ob es sich tatsächlich auch dabei um die Orginal-Dokumente meiner Person und somit um die jeweilige Homepage meiner Person handelt.

Da einer meiner Haupt-Administratoren der Homepages eine zusätzliche Einrichtung für eine Übersetzung in eine Fremdsprache anbietet und diese sogar von Seiten der "vorbestimmten" Übersetzer bedient werden könnte, wünscht meine Person nur zuverlässige Dolmetscher, wobei nicht die Vergangenheit sondern die Gegenwart ausschlaggebend für diese Freigabe solch einer Administration wäre.

Natürlich ist erwünscht, dass alle diese* Dokumente eines Tages vernichtet werden oder vom Erdboden verschwunden sind, da diese Schreiben nur für diese schwere Übergangszeit und für eine lebenswerte Zukunft geschrieben wurden!

So verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch

www.kaiserin.org   *

PS.: Ohne mein eingefordertes Taschengeld, das an zwei Auflagen gebunden wurde, kann und werde ich diese* Einrichtungs-Administration meiner kostbaren Homepages nicht veranlassen!

*Text wurde korrigiert

*Überprüft am 2. September 2019

**Einige wenige ältere Dokumente (3 oder 4 Schreiben) wurden in der Sache und im Auftrag von einer Vertrauensperson meiner Person übersetzt und durch meine Person inhaltlich überprüft beziehungsweise leicht verändert veröffentlicht.